Freitag, 13. November 2009

Donnerstag, 5. November 2009

In der Kogge Rostock



Foto: Eckhardt Seemann mit freundl. Genehmigung

Mittwoch, 4. November 2009

Bericht zur Fahrt nach Rostock

Hier der Bericht unseres Chormitgliedes Hans-Jürgen Schmidt aus Fargemiel: Konzert in Rostock



Am Sonntag den 25. Oktober waren wir, der Shanty-Chor "Achtern Diek" aus
Kellenhusen eingeladen, im Marinemuseum in Rostock, ein Konzert zu geben.
Bereits in aller Frühe um 7,00 Uhr, stand der Bus vor meiner Türe und meine
Lebenspartnerin, Hildegard und ich brauchten nur noch einzusteigen. Dann ging es
über Grube, Kellenhusen, Grönwohldshorst und Grömitz, wo überall unsere Chormit-
glieder zustiegen, Richtung Lübeck und weiter Richtung Warnemünde. Unterwegs
hielten wir dann für eine Frühstückspause, um uns etwas zu stärken. Alle hatten ein
Stück Brot und etwas zu trinken mitgebracht. Außerdem brachten einige liebe Frauen
der Chorgemeinschaft noch extra Leckereien mit. So gestärkt ging unsere Fahrt
zunächst nach Warnemünde.Ein kleiner Stadtrundgang unter sachkundiger
Führung war dann auch sehr interessant. Am Hafen angekommen wartete schon
ein Ausflugsschiff auf uns, welches uns in ca 1-stündiger Fahrt zur Innenstadt Rostock brachte. Es gab auf dieser Fahrt sehr viel zu sehen. Viele Schiffe, große und kleine und einige große Werften. Sogar die große Fähre der Stena-Linie fuhr an uns
vorbei. In der Innenstadt angekommen, hatten wir noch einen kleinen Fußmarsch
zu bewältigen bis wir an der wunderschönen Hafenkneipe "Kogge" landeten. Dies
ist eine tolle alte Seemannskneipe und in Rostock bekannt. Der Wirt hatte wohl
extra für uns einen Akkordeonspieler bestellt, der uns dann mit zünftigen Seemanns-
liedern zu richtiger guter Laune verhalf. Danach wurde uns ein wirklich Superessen
serviert. Wir konnten schon zu Hause die Wahl zwischen 3 Gerichten treffen. Ja, dieser Koch hat wirklich ein besonderes Lob verdient. Wir alle waren dann auch satt und zufrieden. Kaum konnten wir uns von dieser gemütlichen Atmosphäre lösen.
Aber dann stand bereits unser Bus wieder vor der Tür, um uns zum Marinemuseum,
wo unser Konzert stattfinden sollte, zu bringen. Dort angekommen, wurde zunächst unsere Technik ausgeladen und bei der Bühne eingerichtet. Ein anschließender
sogenannter Soundcheck fand dann noch statt. Die Gruppe, welche dabei nicht
benötigt wurde machte dann noch eine kleine Stadtbesichtigung, wieder unter sach-
kundiger Führung. Um 16,00 Uhr sollte das Konzert beginnen. Gegen 15,30 Uhr
schlüpften wir langsam in unseren Shanty-Chor-Dress. Pünktlich um 16,00 Uhr
marschierten wir dann unter musikalischer Begleitung zur Bühne hin. Dann legten
wir ein zackiges Konzert dahin, dass die Rostocker kaum noch ruhig auf den Stühlen
bleiben konnten. Unser Chorleiter Heinz Jaeger versteht es auch immer wieder die
Zuhörer zum Mitsingen anzuregen. Als wir dann unser Programm absolviert hatten
und schon hinaus marschiert waren, wurden wir noch einmal zurückbeordert und
mußten noch 3 Zugaben geben. So etwas hatten wir auch noch nie erlebt, solch
eine Begeisterung. Anschließend wurden wir dann fürstlich mit Getränken und Kuchen
oder Schnittchen versorgt. Also dieses Konzert werden wir so schnell nicht wieder
vergessen.